Freeride- & Skitourencamp 21.01.2023 - 23.01.2023

Women Only Camps Winter

CHF 555,00

3 Tage
Samstag – Montag

Level

Wie ist dein Level?

Sprache

Mietmaterial

Gadgets

Subtotal:

Add-ons total:

Total:

Beschreibung

Oft können Frauen unter sich “ohne Männer” besser lernen und anwenden. So kannst Du in einer kleinen Gruppe mit anderen Frauen über dich hinauswachsen und dein Selbstbewusstsein steigern.

Das Ziel des Camps ist:

  • Eigenständige Touren- & Freerideabfahrten Planen und Durchführen
  • Selbstbewusst unterwegs sein
  • Gleichgesinnte Frauen Kennenlernen

Das heisst konkret:

  • Tourenplanung
  • Refresh & Aufbau LVS, Sonde, Schaufel
  • Erweiterte Ski-Skills (Skitechnik auf Deinem Niveau)
  • Materialkunde (less is more)
  • Handling Seil und Hardware für z.B. Couloirs
  • Abseilen, Rettung, Improvisieren

Kannst du nicht jeden Tag da sein?

In Ausnahmefällen können Sie auch nur einzelne Tage des Camps besuchen. Workshop-Wünsche können wir nur in begrenztem Umfang berücksichtigen. Nehmen Sie sich einfach einen Tag frei und besuchen Sie alle 3 Tage. Es lohnt sich!

Programm

Generell

Die Verhältnisse in der Vorsaison können variieren. Somit auch unser Programm. Je nach Schneemenge, Verhältnissen, Wetter und Lawinenlagebericht haben wir ein gutes und sicheres Programm für euch zusammengestellt. Sämtliche Bergführer im Team sind äusserst motiviert, dir seine eigenen Erfahrungen auf eine gute Art und Weise weiter zu geben. Auch deine erlebten und erlernte Ereignisse interssieren ihn und die anderen Kursteilnehmer, es soll ein aktiver Austausch stattfinden.

Die Leidenschaft zu Natur und Skifahren verbindet uns und wir wollen in diesen drei Tagen die Gemeinschaft vom Schneesport in den Vordergrund rücken.

  • Mountain Awarness
  • Tägliche Routine vom Bergführer und
    Ski-Pro, sowie den Teilnehmern
  • Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmern
    auf Augenhöhe
  • Reden und Diskutieren über Entscheidungs-
    treffungen in den Bergen
  • Philosophie in den Bergen / auf den Skis
Skitechnik Freeride

Lass dich von der äusserst verspielten und formschönen Skitechnik von Freeride-Pro Piers Solomon anstecken. Gerne zeigt er dir auf pragmatische Art & Weise, wie du an deiner Freeridetechnik arbeiten kannst. Erweitere deinen Horizont und Spass beim Fahren mit mehr Flow & neuen (einfachen) Freestlye Elementen.

Dauer: ½ Tag
Leitung: Ski-Coach & Freeride Pro Piers Solomon oder Bergführer

  • Kontrolle & Sicherheit in freiem Gelände
  • individuelle Fahrtechnik in verschiedenen Schneearten
  • Für Fortgeschrittene: Flow & Style // verspieltes Fahren (Drops, Jumps, Slash-Turns, Hot-Doging, Buttering, etc.)
Skitechnik Alpin

Auf einer kleinen Anwendungstour vertiefen wir deine alpine Skitechnik im Auf- und Abstieg in alpinem Gelände. Denn auch gutes Fahren / solides Aufsteigen ist Sicherheit! Manchmal braucht es nur wenig kleine Tipps, um ein grosses Resultat zu erzielen.

Dauer: ½ Tag
Leitung: Bergführer IVBV

  • Sicherheit & Taktik in steilem / schwierigem Gelände 
  • (Spitzkehren, Seitwärts Abrutschen, Ski anziehen in steilem Gelände)
  • Technik Aufstieg
  • (Kick-Truns, Spitzkehren mit Fellen, Handling Felle & Harsteisen, effizienter Wechsel, Bootpacking, etc.)
Lawinenausbildung Kameradenrettung / Erste Hilfe

Falls es doch schief gehen sollte, wollen wir für den Ernstfall vorbereitet sein. Hast du dein LVS voll im Griff und bist auch unter Stress genügend schnell? Funktionierst du auch in komplexen Situationen unter Zeitdruck? 

Jede Situation bringt individuelle Probleme mit sich. Genau da setzen wir den Fokus und bilden dich bestmöglich aus. 

Dauer: ½ Tag plus Workshop
Leitung: Bergführer IVBV und/oder Ski Patrouilleur

  • Kameradenrettung
  • Suchen, Sondieren, Schaufeln
  • ev. Mehrfachverschüttung
  • Erste Hilfe für Freerider / Skitourengeher mit Ski-Patrouilleur
  • Bagatellumfälle
  • Hilfeleistung Lawinenunfälle
Ski Mountaineering / Adventure Skiing

In einem richtigen Freeridegebiet wie z.B. den Titlis, brauchst du die richtigen Skills um den Schritt von den 0815 Runs ins Abenteuergelände zu verlagern. Oft musst du kurze stellen etwas «kraxeln» oder in eine Rinne/Couloir abseilen. Dies nicht nur um an den guten Schnee zu kommen, sondern dies ist eignes Erlebnis in sich.

Dauer: 1 Tag
Leitung: Bergführer IVBV

  • Ausbildungsblock »Rope & More” anhand von verschiedenen Situationen
  • Ausrüstung
  • Knoten
  • Abseilen normal & improvisiert
  • Verankerungen im Fels, Eis und Schnee
  • Skiskills 40° plus
  • Einschätzung Spezialfall Couloirs
  • Sicheres Fahren in steilem Gelände
  • Jumpturns
  • Seitwärts abrutschen, Spitkehren etc.
  • kleine Anwendungstour mit z.B. Abseilen in ein Couloir
  • Die Verhältnisse für solches Gelände müssen passend sein!
Schlechtwettermöglichkeiten

Wie es der Name schon sagt, findet das Pre-Season Camp in der Vorsaison statt. Nicht immer ist das Wetter, die Verhältnisse und die Schneemenge optimal. Falls das Skigebiet wegen z.B. Sturm, starker Schneefall oder gar zu wenig Schnee geschlossen bleiben sollte, bieten wir euch alternative Möglichkeiten in der Talsohle an um optimal auf die kommende Wintersaison vorbereitet zu sein.

Dauer: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.
Leitung: Bergführer und dazu gezogene Spezialisten

  • Mehrfachverschüttung LVS
  •  Seilhandling
    • Knoten
    • Ausrüstung
    • Seilverkürzung
    • Seilmanöver
  •  Abseilen
  • Selbstaufstieg
  • Spaltenrettung
  • Improvisierte Rettungen
  • „Trouble-Shooting“ am Berg
  • Erste Hilfe
  • Schneedecken Aufbau, Schneekristalle etc.

Impressionen

Team

Dani Perret

«Das Skifahren im Abenteuergelände bedeutet mir sehr viel. Mit etwas Phantasie und den richtigen Skills, kannst du bei allen Verhältnissen etwas erleben. Dank Seil & Steigfellen, erreichst du Hänge und Rinnen die dein Herz höher schlagen lässen.»

Im selben Gebiet wie Piers ist auch Dani geboren und aufgewachsen. Das Abenteuer in den Bergen lockte in schon als Kind und Teenager immer wieder in einsames und abgeschiedenes Gelände. Auf den Skis, Berg-, Kletter- oder Trailrunnigschuhen, in allen Disziplinen fühlt er sich zu Hause. Dabei steht weniger die relative Leistung, sondern viel mehr die bleibenden Erlebnissen mit höchst möglichster Sicherheit im Vordergrund.

Dani ist Vollzeit Bergführer im Winter sowie Sommer, stationiert in Engelberg. Immer wieder entdeckt er das Engelbergertal und die umliegenden Gebiete in den Alpen mit neuen Augen und teilt die neu gewonnen Ideen gerne mit dir.

www.engelbergmountainguide.ch

Robert Lönell

„Robert Lönnell ist ein schwedischer IFMGA / UIAGM / IVBV Bergführer. Er lebt seit 2009 mit seiner Familie in Engelberg.“

Robert hat schon in jungen Jahren mit dem Skifahren begonnen und war nach seinem Schulabschluss bereit, Schweden zu verlassen und andere Berge und Gebiete zu erkunden.
Nach 10 Jahren des Reisens an verschiedene Orte wie Chamonix, Tirol, Kanada und mehr kam er 2009 nach Engelberg und beschloss, seine Leidenschaft für die Berge zum Beruf zu machen.
Heute arbeitet er hauptberuflich als professioneller Bergführer.
Er fährt gerne Pulverschnee, klettert steile Wände hoch oder führt Dich auf Deinen Traumgipfel. Er freut sich immer, Zeit mir dir in den Bergen zu verbringen.

  • Ausbildung: Bergführer IVBV / UIAGM
  • Unternehmen: Robert Guide

Andrea Lorenz

„Ich bin in der glücklichen Situation und durfte mein Hobby zum Beruf machen. Ich freue mich als Bergführerin und Schneesportlehrerin meinen Gästen unsere schöne Bergwelt zeigen zu dürfen.“

Ausbildung: Eidg. dipl. Bergführerin IVBV // Schneesportlehrerin
UnternehmenAlpinMaus.ch

Angi Weibel

In den Bergen zu sein bedeutet für mich im hier und jetzt zu leben. Nirgendwo sonst finde ich so viel Erholung und Zufriedenheit. Fokussiert auf den nächsten Schritt oder den nächsten Zug.
Die Berge entdecke ich jeden Tag neu. Sturmumtoste Gipfel, grosse Felswände und Pulverschneeabfahrten ihnen gilt meine ganze Faszination.“

Ausbildung: Eidg. dipl. Bergführerin IVBV // J&S Trainerin
UnternehmenAngela Weibel Guide

Karin Isaksson

Fragen?

Was sind die Anforderungen an mich?

Das Camp ist nicht ausgerichtet für Freeride oder Skitoureneinsteiger. Du musst Erfahrung in den genannten Bereichen haben, solide auf den Skis oder Snowboard unterwegs sein und bringst eine gute Grundkondition mit. Wir werden in den unterschiedlichen Ausbildungsblöcken verschiedene Gruppen nach Levels machen. Somit kannst du dich später selber (via Selbsteinschätzungsformular) und mit einem Bergführer in eine Gruppe einteilen welche zu dir passt. Bist du bereits ein sehr starker Tourengänger, Freerider oder Alpinist? Dann lass es uns in der Anmeldung unbedingt wissen so dass wir dich richtig einteilen können. (oder später per Selbsteinschätzungsformular)

Kann ich als Snowboarder auch teilnehmen?

Ja. Falls du ein Splitboard hast ist das sogar eine gute Idee. Wir werden bei Möglichkeit eine separate Boardergruppe machen. (falls genügend Interessierte). Der Skitechnikteil können wir nur bei genügend Snowboardern (seperate Gruppe) auf Snowboardtechnik adaptieren. Ansonsten kannst du als Boarder das selbe Programm mitmachen. Wie organisiere ich die Übernachtung? Falls du am Abend bei einem gemeinsamen Essen und den Abendprogrammen dabei sein willst, oder schlicht weg zu weit entfernt wohnst, empfehlen wir dir eine Übernachtung in einem unseren Partnerhotels. So kannst du gut auch mal ein Bier trinken nach einem lehrreichen Tag.

Was ist wenn wegen Corona das Camp nicht stattfinden kann?

Wir arbeiten grundsätzlich mit dem Schutzkonzept des CH-Bergführerverbands. Falls sich die aktuelle Situation ändern wird und wir wegen den Vorschriften das Camp nicht durchführen können, wird dir der gesamte Betrag gut geschrieben und wir hoffen, du kannst an einem späteren Zeitpunkt teilnehmen. Da kann man auch mit uns für andere Lösungen diskutieren.

Was wenn das Wetter schlecht ist oder kein Schnee liegt?

Es kann gut sein, dass z.B. wegen Föhnsturm, Schneemangel oder ähnliche doofe Situationen das Camp nicht nach Programm durchgeführt werden kann. Hier stehen wir dir mit alternativen Programmen in der Talsohle bereit. Für mehr Informationen siehe Programm.